Teilnahme des Traumahilfe Netzwerks am Zukunftspreis 2017 der Stadt Augsburg

Teilnahme des Traumahilfe Netzwerks am Zukunftspreis 2017 der Stadt Augsburg
Beratung f√ľr traumatisierte Menschen und Weiterbildung f√ľr Fachkr√§fte

Teilnehmer Bewerbung Zukunftspreis 2017

Der Verein Traumahilfe-Netzwerk Augsburg und Schwaben e.V. (TNAS) wurde 2010 auf Initiative von Maria Johanna Fath mit sechs Therapeuten und Psychologen als gemeinn√ľtziger Verein gegr√ľndet. Heute z√§hlt der Verein 34 Mitglieder und hilft j√§hrlich rund 1.000 Menschen.

Grundgedanke war, die erste, so dringend ben√∂tigte zentrale Anlaufstelle f√ľr Betroffene zu sein, die unb√ľrokratische und schnelle Hilfe kostenfrei anbietet. In einer ersten kurzen Beratung wird das Trauma der hilfesuchenden Person erkannt und fachm√§nnisch eingeordnet, z.B. nach Verkehrsunf√§llen, sexuellen √úbergriffen, Suizid eines Angeh√∂rigen oder Erlebnissen auf der Flucht. Auch √ľber die Entstehung und Folgen von Traumata wird aufgekl√§rt. Zudem werden erste Methoden zur Stabilisierung der Situation des Trauma-Patienten vermittelt. Im vertiefenden Hilfsangebot lernen die Klienten ihren Alltag zu bew√§ltigen, und die belastenden, emotionalen Zust√§nde zu regulieren und zu kontrollieren. Diese Hilfe l√§uft auf Spendenbasis; jeder Klient zahlt so viel er entbehren kann.

Seit 2015 ist als weiterer Baustein die Fl√ľchtlingshilfe hinzugekommen. Der Fokus liegt hier vor allem auf unbegleiteten minderj√§hrigen Fl√ľchtlingen. Seit 2016 l√§uft das Projekt ‚ÄěEntwicklung, Durchf√ľhrung und Evaluation von nonverbalen Methoden zur Stabilisierung traumatisierter Kinder und Jugendlicher‚Äú mit Unterst√ľtzung der UNO Fl√ľchtlingshilfe.

Neben dem Angebot f√ľr Betroffene ist die Fortbildung von Helfenden ein wichtiger Aspekt. Zum einen werden Seminare f√ľr Menschen ohne spezielle psychologische Vorbildung angeboten, die in ihrem Beruf mit traumatisierten Menschen arbeiten, wie z.B. Rettungsdienste, Feuerwehren, Polizei, Kriseninterventionsteams, Kinderg√§rten und Schulen, Ehrenamtliche im Fl√ľchtlingsbereich, Dienststellen √∂ffentlicher Beh√∂rden, gemeinn√ľtzige Organisationen und viele mehr. Auch Fort- und Weiterbildungen f√ľr Fachkr√§fte, beispielsweise √Ąrzte, Psychotherapeutinnen, Sozialp√§dagogen, Erzieherinnen, Krankenschwestern und -pfleger, Sozial- und Heilp√§dagoginnen bietet das TNAS an. Wissenschaftliche Begleitung tr√§gt zur Vertiefung der Kenntnisse √ľber Traumata und zur Verbesserung der Versorgung bei.

Der Verein finanziert sich durch Spenden und Mitgliedsbeitr√§ge und sensibilisiert die √Ėffentlichkeit im Raum Augsburg und Schwaben f√ľr das Thema.

Ansprechpartner

Traumahilfe Netzwerk Augsburg und Schwaben e.V.
Maria Johanna Fath, Prof. Dr. Andrea Kerres

Stenglinstr. 7
86156 Augsburg
E-Mail: info@traumahilfe-augsburg.de

www.traumahilfe-augsburg.de

(Foto: Cynthia Matuszewski)