Vortrag & Workshop | POLYVAGALTHEORIE und ihre Anwendungsmöglichkeiten

Vortrag & Workshop | POLYVAGALTHEORIE und ihre Anwendungsmöglichkeiten

DIE POLYVAGALTHEORIE UND IHRE ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN

Fühlen wir uns sicher? Spüren wir eine Gefahr? Oder fühlen wir unser Leben bedroht? Unser Autonomes Nervensystem richtet sich auf eine dieser drei Ebenen aus. Stephen Porges beschreibt mit seiner Polyvagal Theorie die neuronalen Mechanismen, über die der Körper die Erfahrung von Sicherheit kommuniziert und die ein Individuum in die Lage versetzen, sich entweder sicher zu fühlen und spontan mit anderen in Kontakt zu treten oder sich bedroht zu fühlen und auf Verteidigungsstrategien zurückzugreifen. Dieses Verständnis des Autonomen Nervensystems und seiner Anwendung in der therapeutischen Praxis bietet neue Sichtweisen, Therapieansätze und Behandlungsmöglichkeiten von schwer belasteten, auch traumatisierten Menschen. Der Zusammenhang zwischen seelischem Erleben und dem Körper wird auf neuen Ebenen verständlich.

Sie sind herzlich eingeladen zum Austausch über theoretische Hintergründe und praktischer Anwendung der Polyvagaltheorie. Im praxisorientierten Workshop stellen wir das Polyvagale Embodiment Training vor. Sie erlernen die autonome Sprache des Nervensystems zu lesen und wie Sie Regulationstechniken zur Orientierung und Integration von sensomotorischen Informationen anwenden. Im Zentrum des Workshops steht die Verwendung von interozeptiven Übungen zur Neuorientierung des propriozeptiven, vestibularen und visuellen Systems.


Zielgruppe

Therapeut*innen , Mediziner*innen, Psycholog*innen, Pädagog*innen und Berater*innen im ambulanten und stationären Setting
(Fortbildungspunkte der PTK Bayern sind beantragt.)


Referent

Prof. Dr. Herbert Grassmann
Trauma Experte (EABP/ECP), Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der European Association for Body Psychotherapy. Gemeinsam mit Stephen Porges, Mitherausgeber des Buches „Somatic-Oriented Therapies – Embodiment, Trauma, Polyvagal Perspectives“, Norton Verlag 2024.


Wann

Samstag, 19. Oktober 2024
Vortrag: 10:00 – 11:30 Uhr
Workshop: 12:00 – 16:30 Uhr


Wo

Traumahilfe Netzwerk Augsburg & Schwaben e.V.
im Haus Tobias | Stenglinstr. 7 | 86156 Augsburg


Kosten 

Nur Vortrag: 40,00 Euro (für Mitglieder 36,00 Euro)
Vortrag + Workshop (inklusive Seminarunterlagen und Getränke): 140,00 Euro (für Mitglieder 126,00 Euro)


Anmeldung

Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung bis spätestens 20.09.2024.

Eine Anmeldebestätigung und Zahlungsaufforderung geht Ihnen per Email zu.


Stornovereinbarung

Wird eine verbindliche Anmeldung storniert, stellen wir folgende Ausfallgebühren in Rechnung (dies gilt auch bei Krankheit oder dienstlichen Engpässen)

  • Ab 5 Wochen vor Beginn 50 % der Kursgebühr
  • Ab 2 Wochen vor Beginn die volle Kursgebühr

Die Anmeldung kann gerne auf einen/e Ersatzteilnehmer*in übertragen werden.


Download Flyer: 2024.10PET_Flyer


ANMELDUNG
Kurs Nummer: 2024.10PET

Verbindliche Anmeldung

Nach Erhalt der Anmeldebestätigung überweisen Sie bitte die Teilnahmegebühr auf das Konto bei der Liga Bank Augsburg: DE18 7509 0300 0000 2520 00 | GENODEF1M05.
Bitte vermerken Sie im Verwendungszweck die jeweilige Kursnummer und Ihren Namen.

Ich melde mich an zum:

Verbindliche Anmeldung

Newsletter

8 + 1 =